Fällung der Robinie auf der Goethestraße – weitergehende Prüfung ohne Bezug zu Landtagswahlen

14.11.2018

Die Ergebnisse der Landtagswahlen in Bayern und Hessen hatten, entgegen der Auffassung der Swisttaler Grünen, keinen Einfluss auf die Forderung der CDU Fraktion, eine tiefergehende Gefahrenbewertung im Zusammenhang mit der geplanten Fällung einer Robinie auf der Heimerzheimer Goethestraße durchzuführen. Auch ist die Behauptung der Grünen nicht zutreffend, dass sich die CDU Swisttal für den Erhalt eines alten, ökologisch wertvollen und ortsprägenden Baumes einsetzt und nicht auf Sicherheitsbedenken achtet. Die CDU Fraktion vertritt grundsätzlich die Auffassung, dass Bäume entfernt werden sollen, wenn im Falle des Erhalts eine unmittelbare oder mittelbare Gefahr besteht. Wir vertreten diesen Standpunkt, weil der Schutz von Leib und Leben von Menschen dem Erhalt von ortsbildprägenden Bäumen vorgehen muss. Dabei bedarf es natürlich einer angemessene Prüfung aller und weiterer relevanter Aspekte, so CDU Fraktionssprecher Bernd Großmann. In dieser Frage wäre den Swisttaler Grünen sogar eine sachgerechte Aussage möglich gewesen, wenn man sich dort die Mühe gemacht hätte, den dazu veröffentlichten Text oder den Antrag der CDU Fraktion zu lesen,“ so CDU Fraktionssprecher Bernd Großmann abschließend.

Bernd Großmann

(Sprecher CDU Fraktion Swisttal)