CDU Swisttal - Wir können jetzt umdenken!

13.04.2017

Um mehr bezahlbaren aber gleichzeitig attraktiven Wohnraum zu schaffen soll die Gemeinde Swisttal nun prüfen, wie sie selbst eigene Grundstücke bebauen kann. „Es muss nicht so sein,“ so der CDU Fraktionsvorsitzende Hanns Christian Wagner, „dass wir Gemeindeflächen weiterhin nur an Dritte veräußern und es diesen dann überlassen, Erträge zu erzielen. Diese Option muss auch der Gemeinde wieder möglich sein, damit die Erträge dann auch der Allgemeinheit zugutekommen.

Durch eine solide Haushaltspolitik in den vergangenen Jahren, konnten wir das Haushaltssicherungskonzept sehr gut einhalten. Ein Haushaltsausgleich kommt in greifbare Nähe. Jetzt sollten wir es uns leisten, in der Wohnraumfrage neu zu denken, um an der positiven Entwicklung der Region teilzuhaben“ so Wagner weiter. "Durch ein solches  Engagement wäre zudem eine politische Steuerung in Swisttal dahingehend möglich, dass gemeindeeigener Wohnraum auch zu erschwinglichen Preisen angeboten werden könnte. Das wäre auch ein gutes Angebot an junge Leute und eine Chance zur weiteren Steigerung der Attraktivität unserer Gemeinde.

Nach dem Willen der CDU Fraktion sollen deshalb die rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft werden, unter welchen Voraussetzungen ein solches Engagement der Gemeinde möglich ist.

"Wir denken auch darüber nach, die Projektentwicklungsgesellschaft (PEG), die sich derzeit ausschließlich mit der Vermarktung des Odendorfer Gewerbegebietes befasst, neu aufzusetzen und um Aufgaben der Bauträgerschaft zu erweitern", ergänzt Pressesprecher Bernd Großmann.

Bernd Großmann

(Pressesprecher CDU Fraktion Swisttal)