CDU Heimerzheim fordert Parkkonzept

12.05.2016

„Der Fortfall von innerörtlichen Parkflächen in Heimerzheim erfordert eine vorausschauende Planung. Der Bau der Seniorenresidenz und der Häuser für betreutes Wohnen in der Kirchstraße und in der Kölner Straße, wird im 1. Halbjahr 2016 beginnen. Dadurch ist absehbar, dass es zu starken Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs im Bereich der Baustellen kommen wird. Neben dieser zeitlich befristeten Problematik entfallen aber durch die Überbauung des ehemaligen Plus-Gelände auch dauerhaft Parkplätze,“ betont Günter Tappeser, Ortsverbandsvorsitzender der CDU Heimerzheim. „Bereits im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Gottfried-Velten-Platzes war Parkfläche im Ortskern beansprucht worden. Zur Vermeidung absehbarer Engpässe muss das Thema Parkfläche jetzt zügig aufgegriffen und es müssen Lösungen erarbeitet werden. Schon zum Zeitpunkt des Baubeginns, wird nämlich ein Teil der aktuell zur Verfügung stehenden Parkplätze entfallen,“ so Tappeser weiter.

Der CDU Fraktionsvorsitzende Hanns Christian Wagner unterstützt das Heimerzheimer Anliegen ausdrücklich. Unter Hinweis darauf, dass zu diesem Zweck auch Haushaltsmittel im Swisttaler Doppelhaushalt zur Verfügung gestellt wurden, müsse das Konzept zur Verkehrs- und Parkraumgestaltung in Swisttal-Heimerzheim jetzt zügig beauftragt werden. „Insofern haben wir einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung gerne unterstützt,“ so Wagner.

Bernd Großmann
(Pressesprecher CDU Fraktion Swisttal)